Bildungsgutschein und AVGS der Arbeitsagentur und Jobcenter

Arbeitsagentur

Der Bildungsgutschein und der AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) der Arbeitsagenturen und Jobcenter ist für ALG I- und ALG II-Bezieher gedacht.

Nach § 77 Absatz 1 Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III) können Arbeitnehmer bei beruflicher Weiterbildung durch Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden, wenn:

  1. die Weiterbildung notwendig ist, um sie bei Arbeitslosigkeit beruflich einzugliedern, eine ihnen drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden oder weil bei ihnen wegen fehlenden Berufsabschlusses die Notwendigkeit der Weiterbildung anerkannt ist.
  2. vor Beginn der Teilnahme eine Beratung durch die Agentur für Arbeit erfolgt ist. Wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, wird ein Bildungsgutschein ausgestellt.

Zusätzlich werden Sie finanziell entlastet durch:

  • Erstattung der Fahrkosten
  • Erstattung Arbeitsmittel
  • Übernahme Kinderbetreuungskosten

Während der beruflichen Weiterbildung erhalten Sie (unter bestimmten Voraussetzungen) Ihr Arbeitslosengeld gezahlt.

Sie stellen sich aus unserer Modulliste Ihre Weiterbildungswünsche zusammen und gehen damit zu Ihrem Vermittler. Legen Sie dar, wie wichtig die Weiterbildung für Ihr berufliches Weiterkommen ist – egal ob in ihrem gelernten Beruf oder für eine berufliche Neuorientierung.

Für weitere Informationen sprechen Sie bitte mit Ihrem Vermittler oder Informieren Sie sich auf der Internetseite der Arbeitsagentur.